Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
info

Im Portrait

Über Kupferzell

Die Gemeinde Kupferzell liegt am Schnittpunkt der Bundesstraße 19 und der Autobahn Heilbronn-Nürnberg. Sie ist eine überwiegend landwirtschaftlich geprägte Gemeinde. Sie verfügt aber auch über einen ansehnlichen Bestand an gesunden Industrie- und Gewerbebetrieben. Mit ihren 21 Ortsteilen und Weilern verteilt sie sich auf eine Fläche von 5428 Hektar. 6142 Einwohner (Stand: 31.12.2016) zählt die Gemeinde Kupferzell, die aus den sechs früher selbständigen Gemeinden Eschental, Feßbach, Goggenbach, Kupferzell, Mangoldsall und Westernach entstand. Das Gebiet um Kupferzell bietet die Möglichkeiten der Entspannung fernab von Lärm und verfügt über gute Radwanderstrecken. 

Das von 1721 bis 1729 erbaute Landschlösschen war von 1767 bis 1884 Residenz des Fürsten zu Hohenlohe-Waldenburg-Schillingsfürst. Heute beherbergt dieses Schloss die Akademie für Landbau und Hauswirtschaft. An die Residenz erinnern ebenfalls traditionsreiche Bauten um den geräumigen Marktplatz. Das ehemalige Amtshaus mit dem breiten Einfahrtstor und den malerischen Flankentürmchen wurde im Jahre 1713 erbaut. Seit 1993 befindet sich in diesem Gebäude das Rathaus.

Jenseits der Kupferbrücke liegen die Untere und die Obere Vorstadt mit zum Teil noch erhaltenen kleinen Seldnerhäusern. Diese Siedlung ist erst im 18. und 19. Jahrhundert entstanden. Der frühere Bahnhof und das 1896/97 durch Wilhelm Dutt erbaute alte Lagerhaus der ersten württembergischen Getreideverkaufsgenossenschaft sind heute abgebaut und im Freilandmuseum Wackershofen zur Besichtigung aufgestellt. Durch die Bundesautobahn wird Kupferzell zu einer Verkehrsdrehscheibe am Kreuzungspunkt mit der B19 in Richtung Schwäbisch Hall und Künzelsau. Schule mit Kleinschwimmhalle, die Sportanlagen, die Carl-Julius-Weber-Halle, neue Baugebiete in Kupferzell und Westernach, Parkanlage, Seniorenheim, Jugendzentrum, der Radweg und ein weit verzweigtes Feldwegenetz, welches gut zu Wanderungen und zum Radfahren zu nutzen ist, zeugen von den großen infrastrukturellen Bemühungen der Gemeinde.

Zahlreiche kleine und mittlere Handwerks- und Gewerbebetriebe, Arztpraxen, Apotheke und Einkaufsmärkte sichern die Versorgung der Bevölkerung. Darüber hinaus bestehen Busverbindungen zur Kreisstadt Künzelsau, Großen Kreisstadt Öhringen und der Stadt Schwäbisch Hall. Direkt an der Autobahn entstand das Gewerbegebiet "Gewerbepark Hohenlohe". Hier erhalten neue und alteingesessene, meist mittelständische Gewerbebetriebe Möglichkeiten, Betriebe zu gründen. Freizeiteinrichtungen (Fußball, Tennis, Schützenhaus in Westernach u.a.) und eine rege Vereinstätigkeit in allen Ortsteilen sorgen das ganze Jahre für gute Unterhaltung.

Kontakt

Bürgermeisteramt
Kupferzell

Marktplatz 14-16
74635 Kupferzell
07944 9111-0
07944 9111-88
E-Mail schreiben