Kupferzell (Druckversion)

Auf Hesselbronner Gemarkung befand sich einmal das Waldenburger Hochgericht. Ein Galgen stand südlich von Belzhag, wo die Flur noch heute den Namen "Galgen" trägt. Im Jahre 1807 wurde Hesselbronn dem Patrimonialamt Kupferzell zugeordnet, ab 1809/1810 dem Schultheißenamt Kupferzell. Hesselbronn kam 1813 zum neu gegründeten Schultheißenamt Westernach, bis es sich im Zuge der Gemeindereform mit der Gemeinde Westernach der Gemeinde Kupferzell anschloss.

Derzeit hat Hesselbronn 121 Einwohner (Stand: 30.06.2016). 

http://www.kupferzell.de//hesselbronn