Kupferzell (Druckversion)

Erste urkundliche Nennung im Jahr 1347

Westernach wird 1347 erstmals erwähnt, als Hohenlohe das Geleitrecht bestätigt bekam. Der Ortsname hatte bereits 1347 die heutige Form. Im Jahre 1807 wurde Westernach dem Patrimonialobervogteiamt Waldenburg zugeordnet. 

1809/1810 wurde dann die Gemeinde Westernach gegründet, zu der dann nach und nach die Orte Beltersrot, Löcherholz, Stegenhof (Stegmühle), Belzhag, Hesselbronn und Bauersbach kamen. Die 1575 erbaute Kirche ist Filial von Waldenburg. Im Zuge der Gemeindereform schloss sich die Gemeinde Westernach mit ihren Teilorten der Gemeinde Kupferzell an.

Derzeit hat Westernach 410 Einwohner (Stand: 30.06.2016)

http://www.kupferzell.de//westernach